- Gebete und Gelübde zu Ehren Riens -







Beispiel des Gebetes zu Beginn einer Messe

Rien, oh erhabene Mutter, Schöpferin der Erde, Herrin der Wälder und Bewahrerin der Natur. Dir zu ehren haben deine Kinder sich hier eingefunden, deinen Schutz und deinen Segen erbitten wir für uns und den Kreis derer, die dir huldigen.

Beispiel des Gebetes zum Abschluß einer Messe

Rien, oh du erhabene!
Schöpferin der Erde und der Natur. Gebieterin und Erhalterin allen Lebens in ihr.
In deinem Wirken wirst Du uns offenbar,
denn Du bedenkst uns mit allem was wir brauchen in reichem Maß und einer Vielfalt,
aus welcher Deine Kinder sich mit Dankbarkeit in maßvoller Demut versorgen.
Wir preisen Dich dafür, und richten unser Leben dahingehend,
stets Deinen Geboten zu folgen, zu achten alles Leben in Deiner Schöpfung
auf das uns Deine Gnade zuteil werde, immerdar.

Beispiel eines einfachen Gebetes

Rien, oh lebensspendende Herrin.
Gib mir die Kraft, in deinem Willen zu wirken,
schenke mir die richtigen Worte, um die Kunde von deinem segensreichen Wirken in die Welt hinauszutragen,
auf das sie wie Samen in fruchtbaren Boden gelegt werden und dort keimen
um das Volk auf deinen segenspendenden Weg zu führen.
Verleihe mir Willensstärke, um nicht zu schwanken in schwachen Stunden.
Führe mich als Dein Werkzeug in deinem Willen,
zu deinem Zwecke, um Dir zu dienen, mit meinem Körper, Geist und Seele

Das Aufnahmegelübde

Entfällt,
der Geweihte, forscht in dem Bittenden und wird während seiner Ausbildung dessen Eignung vermehrt auf die Probe stellen.

Das Gelübde zur Priesterweihe

Erhabene Herrin Rien!
Dich zu Ehren, ist mein Wille.
Dein Wort zu Leben ist mein Wunsch.
Die Kunde über dein Wirken und Wesen in die Welt zu tragen, meine Erfüllung.
Dein Reich zu schützen und es zu ehren mein Gebot.
Mögest Du dich meiner Bedienen als dein Werkzeug,
denn Dein ist die Macht, die Kraft und der Wille welche deiner Schöpfung innewohnt.
Ich gelobe, Dir meinen Körper, meinen Geist und meine Seele zu schenken,
wann immer Du sie von mir verlangen magst.
Ich gelobe, Dir stets zu Dienen alle Aufgaben die Du mir auferlegen mögest,
mit all meiner Kraft und meinem Willen durchzuführen,
Dir stets in Wort und Taten die Treue zu halten,
fortan und auf immer.

 

 

 

 

 

Neuigkeiten Elementarglaube und Kirche Organisation Häufig gestellte Fragen zur Elementarkirche Das Forum Die Göttin der Erde Der Gott des Feuers Die Göttin des Wassers Der Gott der Luft