- Galerie-

Der Eisvogel

Wir hatten von einem Baum gehöhrt welcher als einziger im Frühling von Schnee bedeckt war. Also zogen wir aus um nach zu sehen was es mit diesem Werk der Elementarherren, wie wir annahmen, auf sich hatte. Doch das wirkliche Wunder erwartete uns erst noch. Ein Vogel, vollständig aus Eis, sass alleine auf dem Baum. Die Winde des Ventus hatten ihn weit nach Süden abgetrieben und so sass er nun ganz alleine in dieser ihm so unbekannten und für ihn auch lebensgefährlichen Welt. Schliesslich gelang es uns mit Hilfe unserer Herren dem Vogel eine sichere Heimreise zu ermöglichen. Das was er uns zum Dank hinterlies war eine seiner Federn aus Eis welches nie schmelzen wird.
Auf dem Bild findet ihr Saynarion und Tillian beim Baum stehend. Die Dame in Blau ist Jilyna und neben ihr steht Nathanael. Etwas weiter hinten steht der Talzwerg im dienste Riens, dessen Namen mir leider nicht bekannt ist. Der Herr in Braun, Rechts zu finden, ist ein mir unbekannter Druide welcher zufällig zum geschehen gelangte und uns zusah.

Bild angefertigt von Jilyna Silberschweif, Priesterin des Ventus
Text von Nathanael Garriet, Hohepriester der Xan

 

Dieses Bild stammt vom Erntedankfest am 29. Carmer 14 nach Hilgorad. Zur Überraschung der Organisatoren, des Priesters Lorien Arden aus dem Orden der Rien und des Novicen Arlon Lorr aus dem Orden des Ventus, kamen mehr Leute als erwartet. Nach dieser Messe dürfte auch unsere Kapelle in Brandenstein etwas bekannter sein auf das sie noch vielen Zuflucht und Trost spenden mag.

Bild angefertigt von einem wachsamen Geist im Dienste der Elementarherren *schmunzelt* (Jilyna Silberschweif, als Hüter)
Text von Nathanael Garriet, Hohepriester der Xan

 

 

 

 

 

Neuigkeiten Elementarglaube und Kirche Organisation Häufig gestellte Fragen zur Elementarkirche Das Forum Die Göttin der Erde Der Gott des Feuers Die Göttin des Wassers Der Gott der Luft