- Die Organisation der Ecclesia Elementorum-

Das Ziel der Gemeinschaft unter dem Namen "Ecclesia Elementorum" ist es den Glauben an die Elementarherren auf Siebenwind zu organisieren und zu verbreiten. Hierzu sollen alle Gläubigen der Elementarherren in einer Gemeinschaft der Brüderlichkeit vereint werden die ihnen Schutz, Ausbildung und Hilfe anbieten soll. Diese Gemeinschaft ist wie folgt organisiert:


Anmerkung zum Diagramm: Die Position der Namen im Diagram ist repräsentativ für die Höhe der Stellung.

Der Rat der Ecclesia Elementorum

An oberster Stelle der Ecclesia Elementorum steht der Rat. Der Rat hat die Funktion die EE als Gemeinschaft funktionieren zu lassen. Er ist ein beratendes Komitee in welchem jeder Zweig vertreten wird. Hier werden gemeinsamme Probleme besprochen und gemeinsame Aktivitäten geplant.
Der Rat steht über den einzelnen Orden, die Orden haben also Weisungen des Rates zu befolgen. Der Rat seinerseits verpflichtet sich auch immer auf das Wohl der Orden bedacht zu sein und ihre Freiheit so gut es geht zu gewährleisten.
Der Rat hat auch die Aufgaben eines Ordens zu übernehmen welche dieser nicht selber ausführen kann. Dies kann bis zur gänzlichen Übernahme aller Rechte und Pflichten führen sollte niemand hier sein der diese wahrnehmen kann. (Unter anderem bedeutet dies das der Rat über die Ernennung zu Novicen, Priester, Hohepriestern und Erzpriestern befindet wenn nicht das höherstufige Amt von einem Günstling der Gottheit selbst bekleidet wird. (In einfachen Worten: Wenn kein z.B. Erzpriester vorhanden ist kann der Rat darüber entscheiden ob jemand vom Priester zum Hohepriester ernannt wird.)) Der Rat hat jedoch keinerlei Anspruch auf diese Rechte und Pflichten und hat nur die Pflicht sie zu übernehmen wenn tatsächlich der unerfreuliche Fall eintritt dass niemand sonnst mit den nötigen Ehren da ist um sie wahrnehmen zu können.

Die Mitglieder des Rates werden von den Orden bestimmt. Jeder Orden kann einen Räpräsentanten in den Rat wählen. Dieser Räpräsentant kann den Rang eines Erzpriesters, Hohepriesters oder Priesters inne haben. Seine Aufgabe ist es seinen Orden in der Ecclesia Elementorum so gut als möglich zu vertreten und aber auch mit seinen Ratskollegen für das Wohl aller zu sorgen. Die Ratsmitglieder behalten ihr Amt unbefristet bis zur ihrem Austritt aus der Ecclesia Elementorum oder ihrer Abberufung durch ihren Orden.
Der Rat wird geführt vom "Hüter des Tempels". Er wird von den amtierenden Ratsmitgliedern aus den eigenen Reihen gewählt. Der Hüter des Tempels hat im Rat das gleiche Stimmrecht wie seine Ratskollegen! Bei ihm laufen alle Fäden zusammen. Seine Aufgabe ist es auch die Sitzungen zu leiten. Desweiteren hat er als Ansprechperson für die Gläubigen zu fungieren. Ich erwähne aber nochmahls das ihm keinerlei höheren Rechte zustehen. Der Hüter des Tempels wird jede Jahreszeit neu gewählt. Er kann nicht abberufen werden. Einzige Ausnahme stellt die Abberufung von seinen Ratspflichten durch seinen Orden dar, womit sogleich ein neuer Würdenträger gewählt wird.

Anmerkung, Sonderposition Botschafter: Der Rat hat die Befugniss eine Beliebige Person, welche sich in der Ehrung einer offiziellen Positon innerhalb der Ecclesia Elementorum befindet, zum Botschafter der Ecclesia Elementorum zu ernennen. Dieses Amt behält er eine Jahreszeit lang oder bis zu seiner Abberufung bei.

Organisation der einzelnen Zweige

Die Zweige sind in ihrer Stuktur vollkommen frei. Ihnen stehen die Ämter Erzpriester, Hohepriester und Priester zur Verfügung. Sie sind jedoch nicht verpflichtet diese Ämter zu vergeben!
Einzige Ausnahme stellt der Novicen Status dar welcher in jedem Orden vorhanden ist und die Schulung zur Priesterweihe darstellt. Sie kann nicht ausgelassen werden.
Jeder Orden ist in seinen Aktivitäten vollkommen frei soweit sie nicht die Allgemeinheit der Ecclesia Elementorum betreffen. Wenn dies der Fall ist oder sich eine laufende Aktivität in diese Richtung entwickeln sollte hat der Räpräsentant des Ordens im Rat die andern Ratsmitglieder zu unterrichten welche gemeinsam mit ihm über das Vorgehen beraten werden.
Die Ausbildung seiner Novicen gestaltet jeder Orden selbst.
Jeder Orden ist für seine Gläubigen verantwortlich. Selbstverständlich auch für alle ihre Würdenträger.

Die Gläubigen

Neben den Orden der vier Elementarherren gibt es noch die Vereinigung der Gläubigen welche sich nicht einem Elementarherren im speziellen verpflichten. Auch sie haben das Recht jederzeit Vorschläge an den Rat der Ecclesia Elementorum heran zu tragen.
Bei den Gläubigen gibt es zudem verschiedene Stufen der Ehrung welche durch die Ecclesia Elementorum für besondere Verdienste verliehen werden können. Diese währen:
- Ehrenwertes Mitglied - Eine einfache Ehrung welche Gläubigen verliehen werden kann welche etwas besonderes für die Ecclesia Elementorum geleistet haben.
- Gelehrte - Die Gelehrten sind bewandert in den Lehren der Elementarherren. Ihr Wissen über sie stammt nicht selten von den Priestern selbst. Aus manigfaltigen Gründen wollen sie sich aber nicht einem der Elementarherren verpflichten. Deshalb müssen sie auch keine Prüfung ablegen wie die Priester. Trotzdem sind sie ihnen aber praktisch gleichgestellt. Das bedingt jedoch auch das sie ein ebensogrosses Wissen über die Elementarherren mit sich bringen wie ein Priester, und dies mag möglicherweise durchaus geprüft werden.
Diese Ehrung kann möglicherweise auch einem Elementarmagier verliehen werden welcher sich in die Dienste der Ecclesia Elementorum stellt. In ganz speziellen Fällen kann sie auch einfachen Gläubigen verliehen werden wenn sie sehr viel für die Ecclesia Elementorum geleistet und grosse Weisheit bewiesen haben.
- Weiser - Der Titel als Weiser stellt eine grosse Ehrung dar. Wenn ein Gelehrter sich sehr viel Wissen über die Elementarherren und ihre Lehren angeeignet hat, er in gleicher Weise ein unverzichtbahrer Teil der Ecclesia Elementorum geworden ist, kann ihm dieser Titel verliehen werden. Auch für ihn ist keine Göttliche Prüfung notwendig. Aber jemand der für diese Ehrung in Frage kommt wird zweifellos in vielen Fällen schon sein Wissen und seine weitreichende Weisheit unter Beweis gestellt haben. Deshalb verleiht ihm dieser Titel auch die Ehre welche ihn im Range über die Priester stellt. Er ist jedoch gleichsam einem Hohepriester immer noch untertan.
- Oberster Weiser - Dieser Titel kann nur einer Person verliehen werden. Er kann nicht mehr aberkannt werden, verfällt aber mit dem Austritt aus der Ecclesia Elementorum. Das Wissen und die Weisheit des Obersten Weisen kann problemlos mit demjenigen eines Hohepriesters mithalten. Ziemlich sicher steht er ebenfalls in der Gunst der Elementarherren. Deshalb ist er im Range auch einem Hohepriester geleichgestellt. Mit grösster Wahrscheinlichkeit werden die Elementarherren von demjenigen welcher für dieses hohe Amt vorgesehen ist eine Prüfung verlangen.
Vielfach kommt es vor dass er vom Rat um seine weise Einsicht gebeten wird. Er hat sogar die Befugniss den Tagungen des Rates bei zu wohnen. Er besitzt jedoch kein Stimmrecht. Dieses kann ihm aber vom Rat in speziellen Fällen verliehen werden um eine Entscheidung herbei zu führen wenn diese nicht anderweitig erreicht werden kann.

Die Tempelwache

Ebenfalls zu den Gläubigen der Ecclesia Elementorum zählen die Tempelwächter. Sie bestimmen unter sich einen "Leiter der Tempelwache". Tempelwächter hoher Ehren tragen den ehrenvollen Titel "Streiter der Tempelwache", in Ihren Aufgabenbereich fallen neben den normalen Pflichten der Tempelwächter auch organisatorische Aufgaben. Der Tempelwächter ist im Range dem Priester unterstellt, wobei der Streiter dem Priester gleichgestellt und der Leiter dem Priester über- dem Hohepriester jedoch immer noch untergeordnet ist.
Ein Elementargläubiger der in die Reihen der Tempelwächter eintreten will kann als Anwärter der Tempelwache von dieser aufgenommen werden. Von einem Streiter oder gar vom Leiter der Tempelwache wird er dann beobachtet und geprüft werden. Meist bekommt er eine Aufgabe in der er seine ehrenwerten Absichten unter Beweis stellen muss. Besteht er wird er als Geprobter aufgenommen, was im Rang einem Novicen entspricht. In diesem Rang wird er in seine Rechte und Pflichten sowie in die Lehren der Elementarherren eingewiesen. Besteht er die nachfolgende, von seinen Vorgesetzten gestellte, praktische und theoretische Prüfung wird er zum Tempelwächter ernannt und übernimmt damit alle Rechte sowie Pflichten eines solchen.
Die vorrangige Aufgabe der Tempelwache ist es den Tempel und seine Mitglieder vor Schaden zu bewahren. Häufig gehöhren dazu auch die Eskorte von Würdenträgern. Auch Elementargläubige können ihre Dienste unentgeltlich in Anspruch nehmen. Hilfe bei Arbeiten im und um den Tempel oder im Namen der Ecclesia Elementorum können ebenfalls zu ihren Aufgaben gehören. Unbedingter Gehorsam den Elementarherren und ihren Vertretern, den Priestern, gegenüber ist ihr oberstes Gebot.

Anmerkung: Die Besetzung der Ämter ist unter Mitglieder ersichtlich.

 

 

 

 

 

Neuigkeiten Elementarglaube und Kirche Organisation Häufig gestellte Fragen zur Elementarkirche Das Forum Die Göttin der Erde Der Gott des Feuers Die Göttin des Wassers Der Gott der Luft